Der neue Babykatalog 2017 ist da! Jetzt hier den Babykatalog kostenfrei bestellen.

SCHLUSSVERKAUF! Bis zu 40% REDUZIERT! Bitte beachten Sie auch den Hinweis zum Lieferstatus

 

Ausbildung für die Zukunft – Maas unterstützt ein Schneider-Projekt in Kenia

Mittagessen in der Schule

Msambweni, eine kleine Stadt im Süden Kenias. Die faszinierende und atemberaubende Natur, die malerische Umgebung am Indischen Ozean und die zahllosen wunderschönen Strände stehen im krassen Widerspruch zur allgegenwärtig vorherrschenden Armut; vor allem Kinder haben es besonders schwer.

Während unseres Kenia Urlaubs 2014 hatten wir Gelegenheit die Familie Dürr und ihr Projekt Schwarz-Weiß e.V. kennen zu lernen. Der kleine, gemeinnützig eingetragene Verein entstand 1997 als Privatinitiative. Im März 2000 wurde das Kinderdorf „Nice View Children´s Village“ eröffnet und die ersten acht Waisenkinder konnten aufgenommen werden. Bereits sechs Jahre später wurde ein Grundstück für die Erweiterung des Hilfsprojekts erworben, das heutige Nice View II. Neben dem Aufbau des Kinderdorfes war es das vorrangige Ziel, sowohl den Nice-View-, als auch anderen Kindern des Dorfes eine kindgerechte und gute Schulausbildung zu bieten. Deshalb wurde 2007 der Grundstein für die eigene Schule mit 150 Plätzen gelegt. Daneben betreibt der Verein eine Krankenstation, eine Tischlerei sowie eine Farm, auf der den Kindern Kenntnisse zur Selbstversorgung vermittelt werden.

Von Anfang an plante Gudrun Dürr neben der Tischlerei auch die Eröffnung einer Schneiderei, in der die Schuluniformen genäht werden sollten. Ziel war es, den 18-jährigen Jugendlichen nach dem Nice View Kinderheim eine berufliche Perspektive zu geben und sie in den Berufseinstieg zu begleiten.

Wir waren bei unserem Besuch im Nice View Kinderdorf so von dem Projekt und der positiven Atmosphäre beeindruckt, dass wir spontan beschlossen, den Aufbau der Schneiderwerkstatt durch eine Spende zu unterstützen.

Mwanasha in der Schneiderwerkstatt

Im Februar 2014 war es nun endlich soweit: Der Schneider und Mwanasha konnten die kleine Werkstatt beziehen. Mwanasha war eines der ersten Kinder in Nice View und lebte dort 15 Jahre. Nach der Schule machte sie eine Ausbildung zur Schneiderin. Da man sich kenianische Berufsschulen aber nicht so vorstellen darf wie in Deutschland, lernte sie dort nur das Nötigste, so dass sie zu Anfang nicht einmal wusste, was ein Schnitt ist. Seit 1,5 Jahren unterstützt sie den Schneider und lernt fleißig dazu. Ihr größter Traum ist es, sich später einmal selbstständig zu machen.

Auch Mwanahalima lebte 15 Jahre im Nice View Kinderheim. Sie hat eine Ausbildung zur Friseurin und Kosmetikerin gemacht. Inzwischen hat sie 2 Kinder, lebt allein, konnte aber wegen ihres jüngsten Sohnes keinen Job annehmen. Keiner der Väter ihrer Kinder unterstützt sie. Im Moment ist sie ebenfalls in der Schneiderei, um zu lernen und auch sie träumt davon, sich irgendwann einmal selbstständig zu machen, vielleicht ja zusammen mit Mwanasha?

Da es in Kenia immer noch viel zu viele Stromausfälle gibt, wurden von unserer Spende unter anderem mechanische Nähmaschinen und Stoffe angeschafft. Mit dieser Grundausstattung kann es jetzt endlich losgehen.

Sicherlich wird es noch einige Zeit dauern, bis die Schneiderei auch eine erste Einnahmequelle für das Nice-View Kinderheim wird, aber wir sind zuversichtlich und wollen das Projekt Schwarz-Weiß e.V. gerne auf diesem Weg begleiten und zukünftig einen der Ausbildungsplätze finanziell unterstützen.

Wir finden es wichtig, dass für junge Menschen wie Mwanasha und Mwanahalima die Voraussetzungen geschaffen werden, sich beruflich zu entwickeln, so dass sie für sich und ihre Familien sorgen und eine Zukunft aufbauen können. Das Engagement und die Leidenschaft von Schwarz-Weiß e.V. unterstützen wir gerne und hoffen, dass auch Sie genauso begeistert sind wie wir.

Nähere Informationen zum Schneider-Projekt, zum Verein Schwarz-Weiß e.V. und zum Spendenkonto:

Schneider-Projekt: www.kenia-hilfe.com

Verein Schwarz-Weiß e.V.: www.kenia-hilfe.com/de/nice-view-schneiderei

Spendenkonto: http://www.kenia-hilfe.com/de/spende