Ramie

Eine sehr wertvolle, in Südindien und Südasien seit Jahrhunderten hochgeschätzte und seit Anfang des 19. Jahrhunderts auch in Europa bekannte Bastfaser.

Die Pflanze ist das nesselartige mehrjährige Gewächs, das sogar 20 bis 25 Jahre lang Ertrag bringen kann. Ramie ist die hochwertigste Bastfaser, deren hoher Preis durch die schwierige Gewinnung verursacht wird.

Der Bast ist sehr schwer aus dem ungefähr 2 m hohen Stängel herauszulösen. Da der Pflanzenleim einem monatelangen Röstprozess widersteht, werden die Fasern durch mechanisches Abziehen des Bastes, das vielfach von Hand geschieht und dann durch Aufschließen und Zerlegen des Bastes in einzelne Spinnfasern gewonnen.

Eigenschaften der Ramiefaser

  • Ramie ist verrottungsfest, lichtbeständig und gut anfärbbar
  • Elastizität ist gering
  • Gut netzfähig, relativ hohe Quell- und Saugfähigkeit
  • Die Festigkeit übertrifft die des Leinens um das Zwei- bis Dreifache
  • Schöner matter Glanz, Griff etwas härter als bei Baumwolle

Kapok  ist eine hochwertige Pflanzenfaser, die völlig zu Unrecht eine Zeitlang in Vergessenheit geraten ist. Mittlerweile aber erfreut sie sich wieder wachsender Beliebtheit.

Die meist um die 30 Meter, gelegentlich sogar bis zu 70 Meter hohen Bäume wachsen wild in tropischen Gebieten. Weit verbreitet ist der Kapokbaum heute im tropischen Asien.

Es sind keine Plantagen, also keine Monokulturen und daher keinerlei Insektizid- und Düngemitteleinsatz. Das faszinierende an der Faser aber ist ein von der Pflanze selbst erzeugter Bitterstoff, der als natürlicher Bestandteil eine Vielzahl von Bakterien abzutöten vermag. Die weißen Blüten des Kapokbaumes werden von Fledermäusen bestäubt.

In den geschlossenen Fruchtkapseln reifen die rund vier Zentimeter langen seidenweichen Blütenfasern, auch Baumwolleseide genannt. Die Kapokfaser ist eine vollkommen natürlich wärmende Hohlfaser. Rund 80% des Faservolumens besteht aus Luft. Diese verleiht dem Material eine ausgezeichnete Wirkung bei ausgesprochen geringem Gewicht. Beide genannten Eigenschaften machen Kapok in hohem Maße geeignet für empfindliche Personen und Kranke, die besonders viel Wärme benötigen.