bioRe® QUALITÄTSLABEL

Bessere Lebensbedingungen durch biologisch-dynamische Baumwolle

Für unsere aktuelle Frühjahr/Sommerkollektion 2018 arbeiten wir mit der bioRe-Stiftung zusammen. Die Stiftung wurde 1997 von der Textilhandelsgesellschaft Remei und Coop gegründet. Seit unseren Besuchen in Kasrawad/Indien sind wir davon überzeugt, wie wichtig es ist, dieses einzigartige Projekt zu unterstützen und zu stärken.

Im Rahmen der so genannten „Open House Days“ haben wir viel über die bioRe-Mission „Menschenrechte durch Bio-Baumwolle“ gelernt. Die Stiftung investiert in die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Bauernfamilien in Indien und Tansania. Im Zentrum stehen dabei der Anbau von Baumwolle aus kontrolliert biologisch-dynamischer Landwirtschaft, die eine ressourcenschonende Alternative, Produktion ohne Gesundheitsrisiken und ohne Abhängigkeit der Kleinbauern von Krediten ermöglicht. Im sozialen Bereich sichert sie 4000 Kleinbauern in Indien und Tansania eine Lebensgrundlage. Dabei geht es auch darum, die Partizipation und Selbstbestimmung der Bauern zu stärken, d.h. gemeinsam mit den Bauern werden die Anbaumethoden der Baumwolle optimiert und gemeinsam nach geeigneten biologischen Düngeverfahren geschaut. Gerade hierbei werden auch die Frauen sehr stark miteinbezogen. Neben dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit den Bauern sind insbesondere die sozialen Projekte, um die existierenden Problem an der Wurzel zu packen, von zentraler Bedeutung.

Das Recht auf Schulbildung bildet die Basis für die Schulen. So gibt es 18 Animationsschulen in denen 1158 Bauernkinder unterrichtet werden. Auch für die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler wird etwas getan. Neben regelmäßigen Besuchen durch den bioRe-Gesundheitsbus übernimmt das örtliche Krankenhaus die Impfungen der Erstklässler.

Neben den Animationsschulen gibt es seit 2004 auch den bioRe School Campus und unterrichtet Primär- und Sekundärschulen. Der School Campus setzt den regulären Lehrplan der Regierung um. Darüber hinaus wird die Berufsbildung in den Bereich Mechanik, Mode Design etc. gefördert.

Neben der Baumwolle aus kontrolliert biologisch dynamischer Landwirtschaft ist auch die weitere Verarbeitung und Textilproduktion CO²-neutral. Kompensiert wird das ausgestoßene CO² der Textilfabriken direkt vor Ort durch den Bau von Biogasanlagen und effizienten Heizöfen.

Das bioRe® Qualitätslabel – fair zu Mensch und Umwelt

  • Sorgt für faire Bedingungen für die am Herstellungsprozess beteiligten Menschen in den Produktionsländern.
  • Schont die Umwelt und die natürlichen Ressourcen.
  • Garantiert die Qualitätssicherung über die gesamte Produktionskette hinweg.

Quelle: http://www.remei.ch/fashion/

Bessere Lebensbedingungen durch Bio-Anbau 

„Menschenrechte durch Bio-Baumwolle“, das ist die Mission von bioRe®. Durch den Anbau von kontrolliert-biologisch-dynamischer Baumwolle und den damit zusammenhängenden Entwicklungsprojekten im sozialen Bereich sichert die Stiftung mehr als 4000 Kleinbauern und ihren Familien in Indien und Tansania eine nachhaltige Lebensgrundlage. 

Wir von Maas sind seit unseren Besuchen in Kasrawad/Indien davon überzeugt, wie wichtig es ist, dieses einzigartige Projekt zu unterstützen und zu stärken.

100% rückverfolgbar

Geben Sie hier >>> den Traceability Code ein, den Sie auf dem Einnähetikett finden und verfolgen Sie den Weg Ihres Kleidungsstücks vom Anbau der Bio-Baumwolle über sämtliche Produktionsstufen bis zum fertigen Produkt. Oder tracken sie den QR-Code.

Ökologische Mode - fair produziert